Andreas Eichelmann gewinnt den 2. Preis

Unser Vereinsmitglied Andreas Eichelmann hat den 2. Platz beim diesjährigen Fotowettbewerb der Hoepfner Stiftung gewonnen.

Unter dem Motto “Steam Machine Learning. Von der Dampfmaschine zum digitalen Wandel.” stand 2019 zum wiederholten Male eine anspruchsvolle Aufgabe vor den Teilnehmern.


Die Fotoserie von Andreas ist bei einer Reportage über Tim, einem Kunden der Firma Vincent Systems in Karlsruhe (www.vincentsystems.de) entstanden. Vincent Systems beschäftigt sich mit der Herstellung von bionischen Hand- und Armprothesen. 
Tim hat von ca. fünf Jahren bei einem Unfall mit einer S-Bahn seinen linken Arm verloren. Die Technik der Firma Vincent Technologies ermöglicht ihm ein weitgehend normales Leben, u.a. kann er Autofahren und er fährt ebenfalls Mountainbike.
Die Prothese von Tim verfügt über sechs integrierte Motoren und erreicht damit einen in der Prothetik einmaligen Funktionsumfang. Die bionische Hand ermöglicht eine aktive Einzelbeweglichkeit der Finger und des Daumens und ist derzeit die aktiv beweglichste Prothese am Markt. Gesteuert wird die High-End Prothese über Muskelsignale. Die bei der Bewegung von Muskeln entstehenden Hautspannungen werden  gemessen und von einem Mikroprozessor in Steuersignale für die einzelnen Motoren umgesetzt.

Wir gratulieren Andreas recht herzlich zu seinem Erfolg, der am vergangen Dienstag im Rahmen der Vernissage in der IHK Karlsruhe seinen Preis von Dr. Friedrich Hoepfner entgegennehmen konnte.