Nebel

Die Lichtwert-Mitglieder haben ihre Lieblingsbilder für die November-Aufgabe zum Thema “Nebel” gewählt. 

 

Sie stammen diesen Monat von Christoph mit dem Nebelwald und  gleich zwei Bilder sind von Marcello mit Nebelstimmungen auf einem See in Nepal und Nebel über dem Trifels im Pfälzer Wald.

Christoph Zimmermann
Marcello Kutzner
Marcello Kutzner

Wir können uns nicht für gemeinsame Fotoprojekte treffen, wollen mit unseren Monatsaufgaben aber auch dazu motivieren mit der Kamera zu arbeiten.

Neben den Lieblingsbildern möchten wir dieses Monat auch den Bildern einen besonderen Raum geben, die extra für die Monatsaufgabe angefertigt wurden.

Hier die Bilder der 3 Fotografen  mit ihren Anmerkungen zu den jeweiligen Aufnahmen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Christoph Zimmermann

Im Rahmen der Nebel-Aufgabe war ich an einem nebligen Tag im November losgefahren, mit dem Ziel, die Sonnenstrahlen oberhalb des Nebels zu erwischen. Dummerweise war die Nebelgrenze so hoch, dass ich an diesem Tag keine Sonne zu sehen bekam. Etwas enttäuscht machte ich mich wieder auf den Heimweg und entdeckte im Augenwinkel neben einer Landstraße diesen einsamen Baum, inmitten der gleichmäßig gepflügten Felder. So musste ich nur noch einen Feldweg zum Parken finden und wenige Minuten später war das Bild im Kasten. Ohne Stativ, leichte Überbelichtung, mittlere Blende. Und so war der Tag doch noch gerettet und ich konnte zufrieden nach Hause fahren.

Nach vielen Stunden Büroarbeit am Bildschirm musste ich unbedingt raus an die frische Luft. Also die Kamera geschnappt und los. Es war dunkel und nebelig, alles schwarz-grau um ich herum, keine Farbe.

Ein paar hundert Meter von zu Hause stieß ich dann auf diese Lichter, die wie Glühwürmchen im Nebel tanzten.

Mit der Kamera konnte ich sie einfangen – Schwarz-Weiß. Das hat den Tag gerettet. Man sollte nie ohne Kamera unterwegs sein.

Peter Freckmann
Thomas Krempel

So sehr ich Nebelbilder und diese melancholische Stimmung, die damit verbunden ist, auch mag. Aber Nebel, das ist normalerweise viel zu früh…


Dennoch hatte ich mich kurz vor Abgabeschluss zur Monatsaufgabe bei Lichtwert noch schnell auf den Weg gemacht, um Nebel zu finden.

Und bei meinem Golfclub in Rheinstetten fand ich ihn.

Klar, es wird nicht zu meinem Lieblingsbild werden. Aber, etwas entsättigt, spiegelt es doch die momentane Stimmung wieder. Trist und trostlos ist es zur Zeit.
Davon lassen wir uns aber nicht entmutigen! Es gibt immer Möglichkeiten zu fotografieren.

Also werde ich auch bei der nächsten Challenge, diesmal früher, dabei sein. Ihr doch auch?

Hier alle Einreichungen für den Monat November: