Serie: Analoge Fotografie – Teil 1

voigtländer vitamatic IIa - side view by alianne

Kai Mattler hat seine Liebe zur analogen Fotografie entdeckt und nimmt sie ernsthaft in Angriff. Gemeinsam mit einigen Vereinsmitgliedern stellt er sich nun den Themen analoge Fotografie und Filmentwicklung.
In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht er in dieser Serie seine Erfahrungen.

Die Lust am Film – Das Experiment

Die analoge Fotografie wurde in den letzten Jahren mehr und mehr von der digitalen Technik abgelöst. Sie mag einem wie ein lebendiger Anachronismus erscheinen. Ein Dinosaurier der, bedingt durch seine mangelnde Flexibilität und, teilweise immensen Behäbigkeit, von den flinken Digitalkameras verdrängt wurde.

Wir sind inzwischen an einem Punkt angekommen an dem nicht wenige junge Fotografen noch nie mit Film geschossen haben. Hätte man diese Entwicklung vor ein, zwei Jahren betrachtet wäre man sicher davon ausgegangen das die analoge Fotografie vollends verschwinden würde. Zumindest im Kleinbild und Mittelformatsbereich.

Heute allerdings ist die Lage eine andere. Der Film erfährt eine wahre Renaissance. Viele erfahrene Fotografen besinnen sich auf die alte Technik, aber auch viele Fotografen die sich noch nie mit analoger Fotografie beschäftigt haben versuchen sich dieser Art der Fotografie anzunähern.

Gefördert wird diese Wandlung durch die Erschwinglichkeit, die selbst teure Profifotoapperate aus den analogen Zeiten zu sehr günstigen “Alternativen” werden lässt. Das Ausbelichten auf Papier wird oft durch den Hybridanansatz ersetzte. Hier werden die Negative gescannt und dem digitalen Workflow “unterworfen” der ja hinreichend bekannt ist

Für mich selbst ist die analoge Fotografie ein Experiment. Eine Leidenschaft die sich, genau wie die digitale Fotografie, aus der Lust ab Bilder machen nährt. Nur eben auf einem anderen Weg.

In dieser kleine Serie will ich meine ersten Schritte in der analogen Fotografie vom Kamerakauf bis hin zum eigenständigen Entwickeln der (schwarz-weiß) Negative und deren Scan beschrieben.

Ich hoffe damit mehr Menschen mit dem analogen Virus anstecken zu können.

Teile deine Gedanken