In den vergangenen Tagen war es ein wenig ruhiger hier auf unserer Webseite, was daran lag dass wir eifrig an einem Wechsel des WordPress Templates gearbeitet haben. Nach getaner Arbeit wollen wir uns nun aber wieder den Themen widmen die bei uns im Verein im Mittelpunkt stehen: der Fotografie.

Anfangen möchten wir dabei mit der Ankündigung der nächsten beiden Photo-Talks im September:

  • Freitag, 11. September 2015, 20:00 Uhr: Vortrag „Farben im Bild“ aus der Vortragsreihe von Jan Hoffmann
  • Donnerstag, 24. September 2015, 20:00 Uhr: Vortrag „Best Of Photoshop“ von Stefan Schaffert

Während Jan aus der Theorie der Farbenlehre berichten und diskutieren wird wie Farben unsere Bildwahrnehmung steuern, wird uns Stefan sein Tipps und Tricks in der Bildbeearbeitung mit Photoshop zum Besten geben.

Wie immer geht es um 20:00 Uhr in unseren Vereinsräumen in der Haidt-und-Neu-Straße 18, 76131 Karlsruhe, los. Der Eintritt ist kostenlos, und nach Ende des Vortrags ist jeder eingeladen sich über Photos, Technik und was einem sonst noch in den Kopf kommt auszutauschen.

Übrigens: unsere Veranstaltungen können seit dem Launch unseres neuen Layouts auch in unserem Veranstaltungskalender unter Veranstaltungskalender von Lichtwert e.V. eingesehen werden.

Und auch wenn unser letzter Photo Talk Vortrag bereits ein paar Wochen hinter uns liegt, wollen wir den Rückblick darauf nicht unter den Tisch fallen lassen. Vielen Dank an Saskia und Silke für den tollen Text 😉

Rückblick: LeFrog Fotografie – Meine Wege in der Portrait- und Landschaftsfotografie

Am 14.08.2015 stellte unser Mittglied Jens Mittag, auch bekannt unter LeFrog Fotografie seinen Weg durch Landschafts-, Reise- und Portraitfotografie vor. Seit einiger Zeit ist Jens Mitglied der Vorstandschaft und kümmert sich in erster Linie um unsere Pressearbeit und den Internetauftritt des Lichtwert e.V. Warum sich Jens als Frosch bezeichnet hat einen doch amüsanten Hintergrund – „Ich mag grün, und Frösche sind nun mal grün.“.

Jens fotografiert seit ungefähr 18 Jahren. Angefangen mit einer kleinen Kompaktkamera erkundete er die Welt um sich herum. Die fotografischen Fähigkeiten wuchsen und damit auch der Wunsch nach einem Upgrade seiner Technik. Die Anforderungen an die neue Ausrüstung waren vor allem höhere ISO-Werte um auch im Dämmerlicht und bei Dunkelheit gute Fotos zu machen. Er entschied sich 2009 für eine SLR von Nikon. Aufgrund seiner Promotion bereist er so ziemlich jedes Fleckchen dieser Erde und entwickelte so seine Vorliebe für Skylines, Landschaften und abstrakte Architektur in atemberaubenden Kulisse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Beeindruckende Fotos unter anderem aus Norwegen, Taipei, Dubai, Mallorca, Australien, China und Vietnam erscheinen nacheinander auf der weißen Wand des Lichtwert Studios. Dazu Geschichten über die Menschen, die Kultur und was Jens noch so alles erlebt hatte. Auf seinen Wegen begegnete Jens jedoch auch des Öfteren interessanten Menschen, die er fotografisch festhalten wollte. Um seinen größten Kritiker, nämlich sich selbst, von seiner Arbeit zu überzeugen besuchte er seinen ersten Portrait-Workshop. Auch diese Bilder zeigte uns der grüne Frosch. Sein Ziel hatte er damit jedoch nicht erreicht, er war nicht zufrieden und legte das Thema People-Fotografie, wie er zunächst nicht vermutete, nur kurzfristig auf Eis.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Während eines einjährigen Aufenthaltes in Barcelona schloss sich Jens der „Barcelona Photo Project Group“ an die regelmäßig Foto-Walks und Foto-Exkursionen organisierte. Durch Foto-Veranstaltungen zum Thema Portraits wurde das Interesse an  Fotos von fremden Menschen dann aber wieder geweckt, und die „Angst“ des auf andere zugehen in Stranger Portrait Projekten auf der Las Ramblas reduziert. Denn in kleinen Gruppen lässt es sich viel leichter auf Menschen zugehen. Diese Projektgruppe war ein Stein des Anstoßes. Jens hatte nun doch noch Gefallen an Portraits gefunden und vertieft nun sein Wissen und seine Fähigkeiten mit weiteren Workshops, Meet‘n’Greets und seiner Mitgliedschaft bei Lichtwert.

Das Ende seiner Vorstellung machten Jens‘ Visionen – Aktfotografie, unter Wasser Aufnahmen und Videografie. Diese neuen Themenfelder werden, so Aussagen aus dem Publikum zwar schwer und teuer, dennoch wünschen wir Jens viel Spaß beim Ausprobieren!

Vielen Dank für Deinen Vortrag, wir freuen uns auf die nächsten Themen von und mit Dir!